Wenn Sie den Beweis hätten, dass Ihr Mann Ihren 3-jährigen Sohn belästigt hat, würden Sie zur Polizei gehen oder warten, um ihn dabei zu erwischen, damit Sie ihn erschießen können?

Heilige Scheiße!

  • Ich würde zur Polizei gehen.
  • Ich würde meinen Sohn aus seiner Gegenwart entfernen. Ich würde dem Täter keine Chance geben, es noch einmal zu tun.
  • Ich würde definitiv nicht a) meinen 3 Jahre alten Sohn erneut potenziellen Misshandlungen aussetzen, damit ich ihn “in der Tat erwischen” könnte; ihn weiter traumatisieren, indem er seinen anderen Elternteil ins Gefängnis verliert (ja, dies ist vorsätzlicher Mord).

Ihre Aufgabe als Eltern ist es, Ihre Kinder zu schützen und nicht zu versuchen, sie als Köder zu verwenden, um kleine Rache zu bekommen.

Wenn dies Ihre Vorstellung von einer richtigen Dichotomie ist, schade ich das Kind, weil beide Elternteile ins Gefängnis gehören. Wenn Sie bereit sind, das Kind noch ein weiteres Mal missbrauchen zu lassen, dann sind Sie genauso ein Missbrauchstäter wie dieser hypothetische Ehemann.

  1. Trennen Sie das Kind vom Missbraucher.
  2. Geben Sie diesen “Beweis” (der wahrscheinlich besten Beweis tatsächlich ist) an die Polizei.
  3. Bewahre das Kind auf.

Bring deinen Beweis zur Polizei. Sie werden ihn verhaften und Ihr Sohn wird in Sicherheit sein. Wenn Sie mehr Missbrauch zulassen, damit Sie Ihren Mann erschießen können, wird dies nur Ihrem Sohn schaden. Er könnte beide Elternteile verlieren, wenn Sie dafür eingesperrt werden.

Vergewaltiger von Kindern haben hohe Verurteilungsraten, was bedeutet, dass Ihr Mann fast sicher ins Gefängnis kommt. Kindlichen Vergewaltigern geht es im Gefängnis nicht gut, also wird Ihr Ehemann die schwerste Zeit dort machen, vorausgesetzt, er überlebt.

Wenn Sie ihn erschießen, besteht die Gefahr, dass Sie Ihren Sohn verlieren. Zur Polizei zu gehen ist das Verantwortlichste.

Außerdem würde seine Zeit im Gefängnis aller Wahrscheinlichkeit nach mehr Gerechtigkeit zur Folge haben als das Schießen. Er könnte das Schießen überleben, aber ob er überlebt oder nicht, er wäre das Opfer. Lass ihn keinen Grund haben, Sympathie zu bekommen.